Unsere News

Auf die richtigen Pferde gesetzt

 

Heinz Faust

 

Heinz Faust hat in seinem Leben schon oft aufs richtige Pferd gesetzt: 1994 zum Beispiel, als er seinen Garagenbetrieb in Hinwil gegründet hat. Er wählte die damals noch eher unbekannte Marke Hyundai – und wurde im Verlaufe der vergangenen knapp 25 Jahre bestätigt. 2016 durfte sein Betrieb sogar den «President Award», die höchste Auszeichnung für einen Hyundai-Händler entgegennehmen. Er bedankte sich damals mit den Worten: «Die Identifikation mit der Marke, die Loyalität und das Vertrauen zum Importeur sind grundlegende Werte, die wir jeden Tag leben». Diese Fokussierung auf Werte wie eine kompromisslose Ausrichtung auf die Bedürfnisse der Kunden, Dienstleistungsorientierung und Zuverlässigkeit teilen auch wir von auto-i-dat ag. Es ist deshalb kein Wunder, dass der Betrieb Anfang 2018 von der Konkurrenz zu unserem Autohandel gewechselt hat – und diesen Schritt nicht bereut: «Der Support ist sehr gut, der Autohandel sehr logisch aufgebaut und einfach zu bedienen», sagt Heinz Faust.

In seiner Liegenschaft an der Wässeristrasse 10 in Hinwil, die ihm gehört und in der er seit 2008 als Konzessionär auch die Palette von Citroën verkauft, bietet er ausserdem Spezialitäten im Bereich Carrosserie an, allerdings an älteren Fahrzeugen: Fausts ehemaliger Werkstattleiter Jenö Csikos, der sich als Restaurateur von Oldtimern einen Namen gemacht hat, hat sich eingemietet. Natürlich findet Faust die Old- und Youngtimer toll – er selbst konzentriert sich mit Hyundai aber auf die Zukunft: Mit dem Kona bietet der südkoreanische Hersteller inzwischen auch ein reines Elektrofahrzeug an. Davon hat Faust schon 16 Stück verkauft. Und mit dem NEXO Konzept präsentiert Hyundai das erste autonom fahrende Brennstoffzellenfahrzeug überhaupt. «Die Innovationskraft der Marke, die Qualität und die intelligente Gestaltung der Modellpalette stärken uns den Rücken und bilden die solide Grundlage für die Zukunft», sagt Faust. Die Elektrofahrzeuge von Hyundai sind schon länger im Sortiment der Faust Auto AG, als nächstes wird er in den Ausbau der Wasserstofftechnologie investieren und eine Wasserstofftankstelle bauen. Man merkt – hier freut sich jemand auf die Zukunft.