Unsere News

And the winner is: Tesla Model Y

 

Neben Reichweite und Verfügbarkeit ist der Restwert bei Elektroautos das grosse Thema. Unsere Datenspezialisten haben dazu ein Modell entworfen, das den Restwert der verschiedenen Modelle auf zuverlässige Weise prognostiziert. Die gute Nachricht: Bei mehr als der Hälfte der aktuell angebotenen Modelle ist der Restwert ausgesprochen hoch.

Obschon Elektrofahrzeuge teilweise bereits seit vielen Jahren zu kaufen sind, setzt eine breitere Palette an Modellen erst in den vergangenen Monaten ein. Verschiedene Hersteller planen für das laufende Jahr, weitere Modelle auf den Markt zu bringen, der Boom gewinnt praktisch Monat für Monat an Fahrt und im Rahmen dieser Entwicklung beginnt sich ein Markt für gebrauchte „Stromer“ zu etablieren. Neben Verfügbarkeit und Reichweite das grosse Thema wird deshalb zunehmen jener des Restwerts. Unsere Beobachtungen des Marktes zeigen, dass die Restwerte von Elektroautos einen Vergleich mit den Benzinern nicht zu scheuen brauchen. Im Gegenteil: Der durchschnittliche Restwert liegt bei einigen Modellen sogar über jenem von vergleichbaren Benzinern.

Das hat mit verschiedenen Faktoren zu tun: Zum einen weisen Elektroautos aufgrund ihrer nach wie vor etwas eingeschränkten Reichweite und im Verhältnis zu ihrem Dienstalter in der Regel eine geringere Kilometerleistung aus. Dieser Faktor verliert mit der immer grösseren Reichweite und der immer besseren Alltagstauglichkeit jedoch an Bedeutung – insbesondere für ältere Modelle, deren Nachfrage und in diesem Zug auch deren Restwert damit in der Tendenz sinkt. Gestützt werden die Restwerte bei Elektroautos hingegen von der Tatsache, dass sie im Vergleich zu Verbrennern geringere Wartungs- und Betriebskosten aufweisen. Ein grosses Fragezeichen für Käufer von E-Occasionen ist nach wie vor die Batterie. Im Schnitt beläuft sich die Garantie des Herstellers auf acht Jahre; das entspricht praktisch dem durchschnittlichen «Autoalter» von 9 Jahren. Wie sich der Ablauf dieser Garantie auf die Restwerte auswirkt, wird sich allerdings noch zeigen müssen.

Soviel zur Ausgangslage. Unser Datenteam wollte das allerdings noch genauer wissen und hat die aktuell erhältlichen Elektroautos einem Vergleich unterzogen, bei dem die Restwertentwicklung in verschiedenen Szenarien durchgerechnet wurden. Basis dafür bildet die Betrachtung der Entwicklung einerseits über drei Jahre und 45‘000 bzw. 60‘000 Kilometer und anderseits über vier Jahre und 60‘000 bzw. 80‘000 Kilometer. And the winner is: In allen vier Kategorien gewinnt das Tesla Model Y (Versionen Performance D, Long Range und Long Range D) mit einem Restwert von fantastischen 47,6 Prozent (3 Jahre/45‘000 km). Grundsätzlich lässt sich allerdings festhalten, dass die Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen bzw. Marken nicht exorbitant hoch sind: Bis und mit Rang 31 (Tesla Model X) liegen alle Modelle zwischen 47,6 und 46 Prozent Restwert.