Unsere News

Was nach «Halle 7» für uns kommt

Der Wegfall der einzigen, nationalen und unternehmensunabhängigen Fachausstellung für das Autogewerbe zwingt die Marktteilnehmer, eigene, teilweise sogar neue Wege zu finden, ihre Kunden zu treffen. Wir bilden da keine Ausnahme. Unser Weg führt über Branchenevents – von denen wir sogar einen eigenen in Planung haben.

 

 

Wie wir bereits in unserem Jahresbrief kommuniziert haben, werden wir nicht mehr am Salon Genf präsent sein. Das tun wir, wie die meisten anderen bisherigen Aussteller, nicht freiwillig, sondern beugen uns der Tatsache, dass es die Fachmesse für das Schweizer Autogewerbe in der Halle 7 nicht mehr gibt. Wir können unsere Kunden und Partner dort nicht mehr treffen, das bedauern wir sehr. Und wie die meisten anderen bisherigen Ausstellern haben wir uns gefragt, wie wir auf diese Situation antworten können, weil wir ja weiterhin bei unseren Kundengruppen präsent sein und den Dialog mit ihnen weiterführen und auch unser Netzwerk weiter pflegen wollen.


Unser Plan ist relativ einfach: Wenn die Kunden keine Gelegenheit haben, zu uns zu kommen, gehen wir zu ihnen. Und wir nutzen jede Gelegenheit, sie dort zu treffen, wo sich die Branche eh schon trifft. Eine erste Gelegenheit dafür war der «Tag der Schweizer Garagisten» vom vergangenen 14. Januar. Lesen Sie dazu, wie wir diesen Tag erlebt haben.

Ab April 2020 werden wir eine Roadshow bei Carrosserien durchführen. Hier wird vor allem die Präsentation unserer Produkte und – wo nötig – die Schulung im Vordergrund stehen. Natürlich werden wir bei all diesen Gelegenheiten auch unser Netzwerk pflegen. Parallel dazu fördern wir als Sponsor den Schweizerischen Carrosserieverband VFCB in der Ausbildung.

Nächster fixer Termin wird der VFFS Event vom 1. April sein. Neben freiberuflichen Fahrzeugsachverständigen werden wir auch Experten und Entscheidungsträger von Versicherungen treffen. Dieser Anlass ist sehr wertvoll, weil wir unseren Kunden den Austausch mit Versicherungen so einfach wie möglich gestalten wollen. Am 16. und 17. Oktober nehmen wir als Aussteller teil an der Fachausstellung «carrosserie suisse» in Thun. Auch hier werden wir unsere Produkte präsentieren und unser Netzwerk pflegen. 

 

«Restwert-Forum»: Vorbereitungen laufen
Bereits heute laufen die Vorbereitungen auf einen speziellen Event: Wir werden im Herbst für Importeure, Garagisten, Händler und Fahrzeugportale ein «Restwert-Forum» organisieren. Valide Restwertberechnungen gehörten zu unserem Kerngeschäft, hier wollen wir auch im laufenden Jahr weiter zulegen. Über die Vorbereitungen und die Inhalte werden wir unsere Kunden und Partner laufend informieren.

Nicht zuletzt werden wir über die weitere Entwicklung unserer Produkte und Dienstleistungen auf allen Kanälen unserer eigenen Medien berichten und in den Fachpublikationen präsent sein, zunehmend allerdings mit dem Fokus auf Online. Ausbauen werden wir in diesem Zusammenhang auch unsere Kommunikation über Social Media. Stellen Sie deshalb sicher, dass wir Sie auch über diese Kanäle erreichen und verbinden Sie sich mit uns auf LinkedIn, Facebook und Instagram.

Und eine Hoffnung, die wir noch nicht begraben haben: Dass die Autobranche wieder einen nationalen Treffpunkt bekommt, an dem sie sich treffen und austauschen kann. Bis es soweit ist, sind wir, wie alle anderen Marktteilnehmer ebenfalls, gezwungen, eigene Wege zu finden. So oder so: wir freuen uns auch im laufenden Jahr auf einen spannenden Dialog mit Ihnen.